Zollabwicklung

Hier finden Sie Informationen rund ums Thema Zollabwicklung in dem US-Bundesstaat Arizona. Sie erfahren hier worauf Urlauber und Unternehmer achten sollten und welche Zollbestimmungen die USA hat.


  • Wenn Sie nach Arizona einreisen sollten sie darauf achten, dass Sie keine frischen Lebensmittel bei sich haben, da man dadurch Seuchen verhindern möchte. Kontrolliert wird dies mit Hunden vor Ort.
  • Außerdem dürfen Sie nicht mehr als 10.000 US-Dollar mit sich tragen. Wenn Sie mehr mitnehmen möchten sollten Sie dies vorher anmelden, ansonsten drohen Ihnen Strafen, der Verdacht von Geldwäsche oder die Finanzierung von Terrorismus.
  • Haustiere dürfen nur mitgebracht werden, wenn sie vorher eine Untersuchung und eine Impfung bekommen haben und hierzu eine ärztliche Bescheinigung.
  • Wenn Sie für bekannte in den USA Geschenke mitbringen möchten, dann dürfen diese nicht mehr wie 100 US-Dollar kosten. Medikamente nur in bedarfsüblichen Mengen mitführen.
  • Natürlich dürfen Sie auch mit Ihrem Auto anreisen, und das sogar bis zu einem Jahr!

Die Vorschriften, die für Ihre Abreise aus Arizona wichtig sind, lauten wie folgt:

  • Am Besten für all Ihre Geräte, die Sie bei der Anreise mitgebracht haben, die Quittung dabei haben, dass Sie bei der Abreise beweisen können, die Wahre nicht in Arizona gekauft zu haben.
  • Die Freimenge beträgt 430 Euro. Für unter 15 jährige 150 Euro. Sie sollten Lebensmittel immer angeben.
  • Bei gefälschter Ware ist der Zoll tolerant, solange es sich um Einzelstücke handelt und für den privaten Gebrauch ist.

Für Unternehmer gelten die gleichen Vorschriften bis auf, dass Sie In- und Exporte aus den USA mit dem sogenannten Advanced Filing anmelden müssen. Dies ist ein elektronischer Datenaustausch mit der Zollbehörde.